Corona im Großensee

Corona im Großensee

Lockdown-Stopp
Im späten Frühjahr 2020 kommt die Untersuchung des ersten Wracks nahezu zum Erliegen. Der Corona-Lockdown untersagt zeitweise die „Einreise“ der Hamburger Dokumentationspartner. Nach einigen Wochen starte ich einen neuen Vermessungsversuch. Doch die bereits vollständig verlegte Messeinrichtung samt Baseline ist inzwischen verschwunden. Wir müssen also einen komplett neuen Dokumentationstag planen. Nur wann? Die Landesgrenzen sind weiter dicht.

Fotogenes Wrack
Ich konzentriere mich auf das „Team Schleswig-Holstein“. Gemeinsam mit Steffen unternehme ich mehrere Tauchgänge zur fotografischen Dokumentation. Wir stellen fest: Mit zunehmender Wassertemperatur sinkt die Sichtweite auf deutlich unter einen Meter. Der „Bärenarsch“ macht seinem Projekt-Spitznamen alle Ehre. Ab Mitte Mai ist an ergebnisorientierte Vermessungen nicht mehr zu denken. Trotz der mäßigen Sicht gelingen Steffen einige wirklich spektakuläre Aufnahmen …

Alle Fotos in diesem Beitrag ©Steffen Schmitt /H2Ostsee.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.